Deine Fragen zu Tramling

Wie Du ohne aufwendige Absprachen CO2 und Geld sparen kannst.

Folgen des Coronavirus (COVID-19)

Das Corona Virus wird uns noch lange Zeit im Alltag begleiten. Die täglichen Strecken (z.B., zur Arbeit) im Auto werden wo es geht wieder zur Priorität werden. Beim gemeinsamen Fahren ist die Ansteckungsgefahr deutlich geringer, als bei der Fahrt mit der ÖPNV. Wir empfehlen Euch, nur zu Zweit zu fahren, wobei der Mitfahrer hinten rechts sitzt. Dort beträgt der Abstand in Abhängigkeit vom Auto ca 1,20m vom Fahrer. Wir empfehlen außerdem das Tragen von Mundschutz, die weiteren Hygienemaßnahmen des Bundesministeriums für Gesundheit sowie die Anweisungen des Bundesministeriums für Gesundheit.

Allgemeine Fragen

Der Name steht für unser revolutionäres Konzept. Wie eine Tram. Nur besser.

Wir erfinden die Mobilität gemeinsam mit Euch neu!

Unser Kernantrieb und somit auch unsere Mission besteht im Klimaschutz. Wir möchten einen Beitrag für unsere Umwelt leisten und etwas zum Klimaschutz beitragen. Nach dem Wohnraum sind unsere täglichen Strecken der größte Hebel um CO2 einzusparen. Es erfordert keine Investitionen, ist schnell umsetzbar und erfordert nur geringfügige Verhaltensänderungen. Durch innovative Angebote im Straßenverkehr kann somit ein entscheidender Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden.

Mit Tramling können wir unsere Mobilität neu erfinden und auf den täglichen Strecken einen der größten CO2-Hebel angehen. Bisherige Angebote erfordern aufwendige Absprachen und erfüllen somit nicht die Bedürfnisse der heutigen Zeit.  Gemeinsam mit euch möchten wir jedes Jahr 1.000.000 Tonnen CO2 einsparen. Erfahre mehr dazu bei „Unser Antrieb“.

Tramling steht für „Gemeinsam fahren. Individuell entscheiden.“

Bei den bisherigen Angeboten musst Du Dich vorher festlegen, von wo und wann genau Du fährst / mitfährst. Aber hey, manchmal kommt´s eben anders.

Du brauchst auf der Arbeit ein bisschen länger, oder willst noch was in der City erledigen? Tramling macht´s möglich.
Hop-On, wann immer Du magst. Ohne zeit- und nervenraubende Abstimmungen.

Tramling hebt sich vor allem durch das hohe Maß an Flexibilität von bisherigen Lösungen ab. Um Flexibilität zu ermöglichen, gehören bei Tramling Abstimmungen über Zeit und Ort zur Vergangenheit.

Durch Tramling-Linien und die vordefinierte Haltestellen können wir eine Abstimmung über den Ort („Treffpunkt“) vermeiden. Jeder Mitfahrer hat eine Haltestelle in direkter Nähe seines Wohnorts sowie eine Haltestelle in direkter Nähe zu seinem täglichen Zielpunkt (z.B., Arbeit) zugeordnet. Durch die real-time Funktionalität der Tramling App sehen Fahrer, an welcher Haltestelle der Mitfahrer zusteigen wird.

Die real-time Funktionalität macht eine Absprache über die Zeit („Uhrzeit des Treffens“) überflüssig. Mitfahrer können in real-time sehen, wann der nächste Fahrer an ihrer Haltstelle vorbeifährt.

Mit Tramling hast Du folgende Vorteile:

  • Bleib‘ spontan (ohne aufwendige Absprachen pendeln)
  • Schön was gespart (Geld sparen)
  • Bye, Bye, CO2 (CO2 Ausstoß reduzieren)

Deinen Infektionsschutz kannst Du im Vergleich zum ÖPNV ebenfalls erhöhen.

Du kannst die Tramling App im Apple Store oder im Google Play Store herunterladen.

Tramling ist eine kostenlose Mitfahr-App für Deine täglichen Strecken. 

Du kannst Dir die Tramling App einfach herunterladen und Dich registrieren. Ob Du die Tramling App auf Deiner Wunschstrecke nutzen kannst, hängt davon ab, ob wir auf Deiner Strecke schon Tramling-Linien definiert haben. Sollte es bereits Tramling-Linien geben, wünschen wir viel Freude beim gemeinsam fahren. Sollte es noch keine Tramling-Linie auf Deiner Wunschstrecke geben, dann arbeiten wir mit Hochdruck daran. Du kannst uns unterstützen, indem du Deine Wunschstrecke im Rahmen der Registrierung oder durch unser Webformular einträgst. Des Weiteren hilft es uns, wenn du Dein Interesse an Tramling mit Freunden und Bekannten teilst. Je mehr Wunschstrecken wir erhalten, desto schneller können wir ein großflächiges Tramling-Netz definieren.

Es freut uns, wenn Du bereits Teil einer Fahrgemeinschaft bist, denn durch Fahrgemeinschaften kannst Du Geld, Zeit und CO2 einsparen. Mit Tramling erhöhst du aber zusätzlich noch Deine Flexibilität, da Du ohne aufwendige Absprachen deine täglichen Strecken absolvieren. Mit Tramling gehören also die Abstimmungen über „Zeit“ und „Ort“ der Vergangenheit an. Tramling übernimmt außerdem auch die Abwicklung der Zahlung innerhalb der Fahrgemeinschaft. Lass die Teilnehmer Deiner Fahrgemeinschaft jetzt von Tramling wissen, sodass Ihr gemeinsam eure Flexibilität vergrößert.

Das Corona Virus wird uns noch lange Zeit im Alltag begleiten. Die täglichen Strecken (z.B., zur Arbeit) im Auto werden wo es geht wieder zur Priorität werden. Beim gemeinsamen Fahren ist die Ansteckungsgefahr deutlich geringer als die Fahrt mit der ÖPNV. Wir empfehlen Euch nur zu Zweit zu fahren, wobei der Mitfahrer hinten rechts sitzt. Dort beträgt der Abstand in Abhängigkeit vom Auto ca. 1,20m vom Fahrer. Wir empfehlen außerdem das Tragen von Mundschutz, die weiteren Hygienemaßnahmen des Bundesministeriums für Gesundheit sowie die Anweisungen des Bundesministeriums für Gesundheit.

Wir freuen uns, wenn Du Tramling empfiehlst. Lass Deine Freunde, Bekannte, Familie und Arbeitgeber von Tramling wissen.
Informiere via WhatsApp, Facebook oder mach Deinen Arbeitgeber via E-Mail auf uns aufmerksam.

Wir freuen uns über jede Unterstützung. Informiere Deine Freunde, Bekannten oder Deinen Arbeitgeber über Tramling. Wir bieten eine kostenfreie Teilnahme für Unternehmen an. Du kannst uns unterstützen, indem Du uns Deine Wunschstrecke mitteilst. Mit Hilfe Deiner Wunschstrecke können wir die optimalen Tramling-Linien auch für Dich definieren. Erfahre mehr darüber, wie Du Mitmachen kannst hier.

Bei generellen Fragen, Anliegen und Problemen kontaktiere uns bitte über unser Kontaktformular. Sollte es während der Fahrt einmal Probleme geben, dann kontaktiere uns doch bitte via Kontaktdetails in der App.

Fragen zur Funktionsweise

Fahrer starten die App kurz bevor sie losfahren.

Bei der Registrierung in der Tramling App gibst du Deine tägliche Strecke einmalig ein. Basierend auf Deiner täglichen Strecke weist Dir die Tramling App automatisch eine Tramling-Linie zu (Fahrer) bzw. die nächstgelegene Haltestelle zu Deinem Wohnort / Arbeitsplatz (Mitfahrer). Beim Starten der App musst du dann lediglich auswählen, ob du „zur Arbeit“ oder „nach Hause“ fährst.

Sicherheit hat für Tramling höchste Priorität.

Fahrer werden über die Anfrage eines Mitfahrers in der App durch einen Telefonanruf informiert. Sie können die Anfrage innerhalb von 2 Minuten mit Sprachsteuerung am Telefon oder mit nur einem Klick in der App annehmen, wenn ihr Auto gerade steht (z.B. an einer roten Ampel). Mit der Buchungsanfrage des Mitfahrers bekommen Fahrer außerdem einen Link mit den genauen Geokoordinaten zur Navigation zur Haltestelle.

Mitfahrer sehen durch die real-time Funktionalität der App eine Übersicht über die Abfahrten an der nächstliegenden Haltestelle. Sie können mit einem Klick einen Sitzplatz buchen. Der Fahrer wird über die Anfrage informiert und bestätigt die Buchung umgehend.

Jede Tramling-Linie hat vordefinierte Haltestellen. Nach erfolgreicher Buchung eines Sitzplatzes steigen Mitfahrer an ihrer nächstgelegenen Haltestelle in das Auto des Fahrers. Nach der gemeinsamen Fahrt steigt der Mitfahrer an der Zielhaltestelle wieder aus. Die Abwicklung der Bezahlung findet in der App statt, Bargeld ist nicht notwendig.

Tramling revolutioniert das tägliche Pendeln. Fahrer starten vor der Abfahrt die Tramling App, geben die Anzahl der freien Sitzplätze ein und fahren los. Mitfahrer sehen in real-time, welche Fahrer an ihrer nächstgelegenen Haltestellen zu welcher Uhrzeit vorbei fahren. Mitfahrer fragen in der App einen Sitzplatz an, Fahrer bestätigen diesen und halten an der Haltestelle kurz zum Zustieg an. Hier findest Du weitere Details dazu, wie Tramling funktioniert.

Fahrer müssen an der Haltestelle nur kurz anhalten um den Mitfahrer einsteigen zu lassen. Es liegt in der Verantwortung des Mitfahrers, pünktlich an der Haltestelle zu sein.

Mitfahrer sehen durch die real-time Funktionalität der Tramling-App immer ganz genau, wann der Fahrer an der Haltestelle eintreffen wird.

Ein Kernvorteil von Tramling ist Deine individuelle Flexibilität. Du kannst Dich bei jeder Fahrt entscheiden, mit welchem Fahrer Du fährst. Du kannst morgens länger Schlafen und findest trotzdem einen Fahrer. Du kannst Abends länger Arbeiten und findest trotzdem einen Fahrer.

Wir empfehlen die Nutzung der Tramling-Linien vor allem während der Kernzeiten. Die Kernzeiten der jeweiligen Tramling-Linie werden auf Basis der Frequenz festgelegt. Du kannst im Vorfeld auch immer betrachten, wie viele Autos zu Deinen jeweiligen Pendelzeiten normalerweise auf der Tramling-Linie unterwegs sind.

Mitfahrer erhalten in der Tramling-App die notwendigen Informationen, um das Fahrzeug des Fahrers zu erkennen (z.B., Ankunftszeit, Nummernschild, Automarke, Autofarbe) und machen an der Haltestelle auf sich aufmerksam.

Wir bemühen uns darum, so viele Fahrer und Mitfahrer wie möglich als Tramling Nutzer zu gewinnen. Wir wählen unsere Tramling-Linien so aus, dass es eine Mindestanzahl von Fahren und Mitfahrern auf jeder Tramling-Linie gibt.

Wir empfehlen die Nutzung der Tramling-Linien vor allem während der Kernzeiten. Die Kernzeiten der jeweiligen Tramling-Linie werden auf Basis der Frequenz festgelegt und für die jeweilige Trmaling-Linie klar kommuniziert. Du kannst im Vorfeld auch immer betrachten, wie viele Autos zu Deinen jeweiligen Pendelzeiten normalerweise auf der Tramling-Linie unterwegs sind. Die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Deiner Pendelzeit einen Fahrer / Mitfahrer gibt ist daher hoch. Leider können wir Dir dennoch nicht garantieren, dass es einen Fahrer / Mitfahrer gibt.

Solltest du während der Einführungsphase Deiner Tramling-Linie während einer Kernzeit einmal nicht zurückkommen, übernimmt Tramling für Dich die Kosten einer alternativen Rückfahrt, jedoch maximal € 40 pro Fahrt und €100 im Monat. Bitte kontaktier uns VOR Deiner alternativen Rückfahrt via Kontaktdetails in der App. Anschliessend kannst du uns die Rechnung der alternativen Rückfahrt zuschicken.

Fahrer und Mitfahrer, die Tramling nutzen, haben das gleiche Ziel: Flexibel gemeinsam fahren. Alle Tramling Nutzer sollten sich gegenseitig respektieren, tolerant und freundlich sein. Sollte es dennoch während der Fahrt einmal Probleme geben, dann kontaktiere uns doch bitte via Kontaktdetails in der App.

Bei Tramling nutzen wir eure Pendelstrecken, um darauf die optimalen Tramling-Linien und Haltestellen zu definieren. Wir haben einen Algorithmus entwickelt, welcher verschiedene Faktoren bei der Erstellung von Tramling-Linien berücksichtigt. Neben euren täglichen Strecken sind u.a. die Zustiegsmöglichkeiten für Mitfahrer ausschlaggebend. Die Distanz von Wohnort der Mitfahrer zur Tramling-Linie und Haltestelle spielt ebenfalls eine große Rolle. Je mehr Wunschstrecken wir erhalten, desto besser können wir die idealen Tramling-Linien für euch erstellen. Lass also auch Deine Freunde und Bekannte von Tramling wissen und teile uns Deine Wunschstrecke in der Tramling App oder über das Webformular mit.

Wir arbeiten mit Hochdruck an neuen Tramling-Linien. Du kannst uns unterstützen, indem Du uns Deine Wunschstrecke mitteilst. Mit Hilfe Deiner Wunschstrecke können wir die optimalen Tramling-Linien auch für Dich definieren. Erfahre hier mehr darüber, wie Du mitmachen kannst.

Du kannst ebenfalls Deinen Arbeitgeber über Tramling informieren. Tramling ist für Unternehmen vollkommen kostenfrei. Hier findest Du eine Beispiel Email an deinen Arbeitgeber.

Die Übermittlung des E-Mail Bestätigungslinks kann einige Minuten Zeit in Anspruch nehmen. Bitte prüfe Deinen E-Mail Posteingang nach einer Weile erneut und überprüfe bitte sicherheitshalber auch Deinen Spam-Ordner.
Solltest Du noch immer keinen Bestätigungslink erhalten haben, kontaktiere uns bitte.

Fragen zu Kosten und Bezahlung

Du kannst die Tramling App kostenfrei herunterladen und nutzen.

Als Fahrer erhältst Du bei jeder Tramling Fahrt eine Fahrtkostenbeteiligung von 5 Cents / Kilometer pro Mitfahrer. Das entspricht laut ADAC der Hälfte der Spritkosten eines VW Polo. Bei 20 km einfacher Pendelstrecke sparst Du pro Mitfahrer 500 Euro im Jahr. Als Minimalbetrag erhälst du immer mindestens 50 Cents als Fahrtkostenbeteiligung erstattet (auch für Strecken unter 10 km).

Als Mitfahrer zahlst Du bei jeder Fahrt eine Fahrtkostenbeteiligung von 5 Cents / Kilometer an den Fahrer sowie einmalig 25 Cents (inkl. 19% USt) pro Fahrt an Tramling. Als Minimalbetrag zahlst du 50 Cents pro Fahrt an den Fahrer sowie 25 Cents Plattformgebühr (auch bei Strecken unter 10 km). Die Fahrtkostenbeteiligung von 5 Cents / Kilometer entspricht laut ADAC der Hälfte der Spritkosten eines VW Polo (die Vollkosten inkl. Abschreibung, Abnutzung etc. sind eher bei ca. 30 Cents / Kilometer). Mit der Plattformgebühr von 25 Cents (inkl. 19% USt) pro Fahrt finanzieren wir u.a. die Abrechnung (Zahlungsdienstleiser), den Betrieb der Plattform, die Weiterentwicklung der App und die Erstellung neuer Tramling-Linien. Bei 20 km einfacher Pendelstrecke zahlst Du somit lediglich 1,25 Euro; das ist i.d.R. günstiger als der ÖPNV. Im Vergleich zum eigenen Auto sparst Du bei 20 km einfacher Pendelstrecke 375 Euro im Jahr.

Im Rahmen der Registrierung bei Tramling bzw. vor der ersten Nutzung als Mitfahrer ist es erforderlich, seine Bankdaten anzugeben. Bei Tramling findet jede Abrechnung via App statt; es ist kein Bargeld erforderlich. In einer ersten Einführungsphase, bevor die Zahlungsfunktionalität für Mitfahrer implementiert ist, ist das Mitfahren sogar kostenlos und Tramling bezahlt die Kosten des Fahrers aus eigener Tasche.

Fragen zu Umweltschutz/ CO2 Ausstoß

Auf Grund der Vielzahl von verschiedenen Modellen, Fahrstilen, etc. haben wir uns zu einer Abschätzung und keiner genauen Messung entschieden. Wir wenden den konservativen Richtwert von 20 kg / 100 km an. Dieser Wert ist repräsentativ für einen Mittelklassewagen bei einem durchschnittlichen Fahrt auf Stadt, Land und Autobahn. Hier findest du weitere Details zu den Werten unserer Abschätzung.

Wir wenden den Richtwert von 20 kg / 100 km an. Bei 20 km einfacher Strecke können somit 2.000 kg CO2 im Jahr pro Mitfahrer eingespart werden. Das sind 20% des durchschnittlichen CO2 Ausstoßes pro Person im Jahr. Im Vergleich dazu wären 160 ausgewachsene Buchen notwendig, um diese Menge pro Jahr zu kompensieren.

Fragen zu Versicherung/ Rechtliches​

Die personenbezogenen Daten (wie Name und E-Mail Adresse) werden gespeichert und ausschließlich für die jeweils angegeben Zwecke verarbeitet. Wir verzichten auf die kommerzielle Weitergabe Ihrer Daten (Verkauf, Vermietung) an Dritte und betreiben keinen Adressenhandel. Für weitergehende Informationen schau Dir bitte unsere detaillierten Informationen zum Thema Datenschutz an.

Schäden bei Mitfahrern sind durch die Haftpflicht bis zur Mindestsumme abgedeckt. Diese beträgt in Deutschland aktuell 7,5 Mio. Euro für Personenschäden. Weitere Informationen zur Haftpflichtversicherung findest Du hier.

Eine Kfz-Haftpflichtversicherung ist der für Fahrzeuge gesetzlich vorgeschriebene Teil einer Autoversicherung (Pflichtversicherung), welcher die Schadensersatzansprüche deckt, die einem Dritten durch den Betrieb eines Kraftfahrzeugs entstehen (Verschulden oder Gefährdungshaftung). Der Schaden kann beispielsweise durch einen Verkehrsunfall entstehen, an dem der Fahrer eines Kfz des Versicherten die Schuld trägt oder für dessen Folgen er verschuldensunabhängig einzustehen hat. Weitere Informationen zur KFZ-Haftpflichtversicherung findest Du hier.

Der Schutz der Kfz-Haftpflichtversicherung erstreckt sich auf alle Beifahrer. Es handelt sich also um alle Personen, die sich zusätzlich zum Fahrer im Wagen befinden. Der Versicherungsschutz für Beifahrer umfasst körperliche Schäden und Sachschäden (am Körper getragene Gegenstände, keine Gepäckstücke).

Die Schuldfrage ist nicht relevant. Eine Kfz-Haftpflicht tritt zum Beispiel auch für Schäden ein, die nach einem Unfall durch einen geplatzten Reifen entstehen. Allerdings kommt die Versicherung dann nur für körperliche Schäden auf.

Der Fahrer ist generell nicht durch die eigene Haftpflicht versichert, sondern allenfalls durch eine Zusatzversicherung (Unfallversicherung, Arbeitsunfähigkeitsversicherung, Insassenversicherung). Diese Fragestellung hat aber nichts damit zu tun, ob der Fahrer Mitfahrer mitnimmt und ist daher aus unserer Sicht unabhängig von der Nutzung von Tramling zu betrachten.

Eine Insassenversicherung wird generell als wenig sinnvoll angesehen und steht laut check24 beim Bund der Versicherten auf Platz 2 der überflüssigen Policen. Weitere Informationen dazu findest Du hierDort ist auch explizit aufgeführt, dass die KFZ-Haftpflicht die Mitfahrer absichert, unabhängig vom Unfallszenario.

Solange der Fahrer das nicht gewerblich macht, was bei einem Preispunkt so weit unter den Kosten (5 Cents / Kilometer, maximal 3 Mitfahrer) aus unserer Sicht nicht möglich ist, ist keine extra Versicherung oder Beförderungsgenehmigung nötig.

Fahrer erhalten eine Fahrtkostenbeteiligung pro Kilometer und Mitfahrer. Das Prinzip von Tramling basiert darauf, dass Fahrer und Mitfahrer Geld und CO2 einsparen.

Bis zu einer Fahrtkostenbeteiligung von 4.500 Euro im Jahr dürfen sowohl Mitfahrer, als auch Fahrer die Entfernungspauschale von 30 Cents pro Kilometer (einfache Strecke) wie gehabt angeben (bei Fahrten zur Arbeit bzw. zurück).

Bitte schreib uns eine kurze Nachricht über das Kontaktformular mit Deiner Bitte; wir werden diese umgehen umsetzen.

Ja, dies gilt für Fahrgemeinschaften im Allgemeinen und auch für die Nutzung von Tramling.

Nicht nur ein Unfall am Arbeitsplatz, sondern auch die erforderlichen Wege zur Arbeit und zurück nach Hause sind in den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz versichert. Arbeitnehmer sind, unabhängig von der Art des gewählten Verkehrsmittels, grundsätzlich auf den Wegen versichert, die dafür geeignet sind, die Arbeitsstelle oder die Wohnung möglichst schnell und sicher zu erreichen.

Bei Fahrgemeinschaften im Allgemeinen müssen teilweise Umwege gemacht werden, um alle Mitfahrer abzuholen. Diese Umwege haben allerdings keinen Einfluss auf den Versicherungsschutz der einzelnen Mitglieder einer Fahrgemeinschaft.

Weitere Details zu dem Thema findest Du u.a bei arbeitsrecht.de:

„Fahrgemeinschaften müssen häufig Umwege machen, um alle Mitfahrer abzuholen. Diese Umwege haben allerdings keinen Einfluss auf den Versicherungsschutz der einzelnen Mitglieder einer Fahrgemeinschaft. Denn diese müssen nicht zwingend von einem bestimmten Treffpunkt aus gemeinsam starten, um dem Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung zu unterliegen. Der Fahrer kann die Mitfahrer vor der Arbeit zuhause abholen und nach getaner Arbeit dort wieder absetzen.“

Fragen von Unternehmen

Die Teilnahme für Unternehmen ist kostenfrei und in wenigen Schritten möglich. Es entstehen für Ihr Unternehmen keine Kosten und kein Aufwand. Im Gegenteil, Sie unterstützen ihre Mitarbeiter dabei, CO2 und Geld zu sparen.

Im ersten Schritt informieren Sie Ihre Mitarbeiter via Email über Tramling. Ihre Mitarbeiter geben dann Ihre jeweiligen täglichen Strecken (freiwillig und anonym ein). Auf Basis der Daten bestimmt Tramling eine erste Tramling-Linie zur Pilotierung in Ihrem Unternehmen. Nachdem die Pilot-Linie erfolgreich von Ihren Mitarbeitern getestet wurde, erstellen wir gerne Tramling-Linien für alle Ihre täglichen Strecken.

Hier erhalten Sie weitere Details darüber, welche Vorteile Sie als Unternehmen haben und wie Sie kostenlos teilnehmen können.

Die Teilnahme für Unternehmen ist kostenfrei und in wenigen Schritten möglich. Es entstehen für Ihr Unternehmen keine Kosten und kein Aufwand. Im Gegenteil, Sie unterstützen Ihre Mitarbeiter dabei, CO2 und Geld zu sparen.

Ja, dies gilt für Fahrgemeinschaften im Allgemeinen und auch für die Nutzung von Tramling.

Nicht nur ein Unfall am Arbeitsplatz, sondern auch die erforderlichen Wege zur Arbeit und zurück nach Hause sind in den gesetzlichen Unfallversicherungsschutz versichert. Arbeitnehmer sind, unabhängig von der Art des gewählten Verkehrsmittels, grundsätzlich auf den Wegen versichert, die geeignet sind, die Arbeitsstelle oder die Wohnung möglichst schnell und sicher zu erreichen.

Bei Fahrgemeinschaften im Allgemeinen müssen teilweise Umwege gemacht werden, um alle Mitfahrer abzuholen. Diese Umwege haben allerdings keinen Einfluss auf den Versicherungsschutz der einzelnen Mitglieder einer Fahrgemeinschaft.

Weitere Details zu dem Thema finden Sie u.a bei arbeitsrecht.de:

„Fahrgemeinschaften müssen häufig Umwege machen, um alle Mitfahrer abzuholen. Diese Umwege haben allerdings keinen Einfluss auf den Versicherungsschutz der einzelnen Mitglieder einer Fahrgemeinschaft. Denn diese müssen nicht zwingend von einem bestimmten Treffpunkt aus gemeinsam starten, um dem Schutz durch die gesetzliche Unfallversicherung zu unterliegen. Der Fahrer kann die Mitfahrer vor der Arbeit zuhause abholen und nach getaner Arbeit dort wieder absetzen.“

Bei der Erstellung von geeigneten Tramling-Linien hilft uns der Unternehmenscode weiter. Er gibt uns darüber Auskunft, wie viele Personen pro Arbeitgeber an der Umfrage teilgenommen haben, wie viele Mitarbeiter als mögliche Fahrer / Mitfahrer in Frage kommen etc.. Die Auswertung dieser Daten können die Unternehmen in anonymisierter Form erhalten.

Im weiteren Verlauf erhalten Unternehmen dann auch aggregierte Auswertungen zum Beispiel über die eingesparte Menge CO2. Unternehmen erhalten aber auf Datenschutzgründen keine personenbezogenen Daten über Einzelpersonen von Tramling.

Jedem Arbeitgeber steht es frei, auch ohne Unternehmenscode teilzunehmen.

Die Mitarbeiter geben Ihre Daten direkt an Tramling, das heißt, der Arbeitgeber ist eigentlich nicht direkt involviert. Daher ist auch keine Auftragsdatenverarbeitung nötig. Trotzdem empfehlen wir die Prüfung durch den Datenschutzbeauftragten, da die Email an die Mitarbeiter einen Empfehlungscharakter hat.

Bei der Umfrage geht es hauptsächlich um die Routendaten, wobei explizit keine Hausnummer verlangt wird. Als Beispiel wäre die abgefragte Information „82057 Ulrichstrasse“. Die Angabe der Email ist rein optional.

Falls Mitarbeiter uns freiwillig Ihre Email Adresse mitteilen: Die gespeicherten Email-Marketing-Daten werden gelöscht, wenn Sie Ihre zugehörige Beauftragung widerrufen und dem keine gesetzlichen Aufbewahrungsfristen entgegen stehen.

Falls Mitarbeiter uns Ihre Email Adresse nicht angegeben haben: Etwaige sonstige personenbezogene Daten aus der Umfrage werden nach 3 Monaten gelöscht.

Aus Sicht von Tramling spricht nichts dagegen, jedes Unternehmen muss dies allerdings selbst entscheiden.

Bei Tramling sind die täglichen Strecken im Vordergrund (u.a. Fahrt zur Arbeit / zurück), welche in der Regel nicht über Reisekosten bzw. als Dienstreise abgerechnet wird.

Unternehmen können eine Auswertung über die Anzahl der Personen, die ihre Wunschstrecke eingegeben haben, bekommen. Monatlich erhalten Unternehmen des Weiteren eine Übersicht über die eingesparte Menge CO2. Der Arbeitgeber bekommt aber keine personenbezogenen Daten über Einzelpersonen von Tramling.

Auf Grund der Vielzahl von verschiedenen Modellen, Fahrstilen, etc. haben wir uns zu einer Abschätzung und keiner genauen Messung entschieden. Wir wenden den Richtwert von 20 kg / 100 km an. Dieser Wert ist repräsentativ für einen Mittelklassewagen bei einem durchschnittlichen Fahrt auf Stadt, Land und Autobahn. Hier finden Sie weitere Details zu den Werten unserer Abschätzung.

Du möchtest Teil der Pendel-Revolution werden?

Gemeinsam können wir etwas im Klimaschutz bewegen!