fbpx


Fahre CO2 neutral

Du hast keine Alternative zur Fahrt mit dem Auto.

Du möchtest das entstehende CO2 aber wenigstens kompensieren.

Wir erledigen das für Dich : mit nur 2 Clicks bei jeder Fahrt.

So funktioniert es

Noch Fragen ?

Unsere Vision: Autofahren in Deutschland wird CO2 neutral.

Wir arbeiten daran, daß jede Autofahrt in Deutschland sofort kompensiert wird. Genau im Verhältnis zum verursachten Ausstoß. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Später entstehen durch die  App Mitfahr-Gelegenheiten mit unserer einfachen Hop-On Lösung. So wird CO2 noch weiter reduziert. Unser Ziel ist die Einsparung von 1 Mio. Tonnen CO2 in Deutschland pro Jahr.

Was wäre dafür nötig? Zwei Clicks von Dir bei jeder Fahrt.

Wir haben Tramling gegründet, um gemeinsam mit jedem Autofahrer eine nachhaltige Verbesserung im Klimaschutz zu erreichen. Hier erfährst Du wer wir sind.

Es ist natürlich besser CO2 zu reduzieren anstatt zu kompensieren.  Aber nur mit der Kombination von beidem können wir die Klimaziele erreichen, zu denen Deutschland sich 2019 im Klimaschutzgesetz verpflichtet hat. Die effektivste Möglichkeit, CO2 zu kompensieren ist der Erwerb von „EU Emissions-Zertifikaten“ . 
Damit sorgen wir dafür, daß die Industrie in Europa immer weniger CO2 ausstoßen darf weil immer weniger Zertifikate (also „Co2-Emissions-Erlaubnisscheine“) auf dem Markt sind. Zusätzlich verknüpfen wir den Kauf der Zertifikate  mit Klimaprojekten in Deutschland. 
 
Mit welchem Projekt Du das CO2 kompensieren möchtest, kannst Du dir aussuchen. Hier findest Du weitere Information zu  CO2 Kompensation und internationalen Standards. 
 

In der Einführungsphase übernehmen wir die Kosten für die Kompensation. Das heißt im Moment ist die App für Dich vollkommen kostenlos und Du gehst keinerlei Verpflichtung ein. 

In der späteren Bezahl-Version berechnen sich die monatlichen Kosten wie folgt: 

Der Grundbeitrag für die App beträgt € 1.45. Davon investieren wir 0,45 € in unsere Projekte  und der Rest (€ 1) geht an Tramling. Wir forcieren damit die Weiterentwicklung der  App und das „impact marketing“. Dieses Marketing ist nötig, um möglichst vielen Menschen Tramling nahezubringen und möglichst viel zu kompensieren. 

Zusätzlich gibt es einen Kompensationsbeitrag.  Dieser richtet sich nach Deiner tatsächlichen KM-Leistung (die Strecke wird über GPS ermittelt) und dem von Dir gewählten Kompensationsprojekt und wird komplett an unseren Kompensationspartner weitergegeben.

Ein Beispiel: Wenn deine häufigste Strecke 25 km lang ist, und du diese 40 Mal pro Monat fährst, sind das 1000 km. 1000 km zu kompensieren kostet bei unserem günstigsten Projekt € 11,07. Wenn du monatlich 1.000 km fährst belaufen sich Deine Gesamtkosten also auf ingesamt € 12,52 (Grundbeitrag + Kompensationsbeitrag). Bevor wir die Bezahlung einführen informieren wir Dich. Dann kannst Du entscheiden, ob Du die Bezahlung übernehmen möchtest und welches Projekt Du auswählst.

Wir benötigen die Freigabe Deines Standorts mit „Immer erlauben“ (Erklärung unten), damit wir über GPS die Länge der von Dir gefahrenen Strecke berechnen und dann kompensieren können.

In jedem Fall fragen wir die GPS Daten nur ab, wenn Du die App auch gestartet hast.

Die GPS Daten werden nach Berechnung der Streckenlänge gelöscht.

Erklärung:
Bei der Freigabe gibt es meist die Optionen „Nur beim Verwenden“ und „Immer erlauben“. Viele Menschen nutzen während der Fahrt Apps wie Google Maps, Spotify oder Podcasts. Damit Tramling auch in diesem Fall im Hintergrund die Strecke berechnen kann, benötigen wir die Berechtigung „Immer erlauben“.

Der folgende Trick funktioniert bei fast allen unserer Nutzer:

 
  • die Parkscheibe (oder ein Blatt Papier) auf den Autositz legen
  • beim Einstiegen siehst Du die Parkscheibe und denkst an die  App
  • dann die Parkscheibe an eine gut sichtbare Stelle legen z.B. in  den Fußraum, oder unter die Windschutzscheibe
  • beim Aussteigen die Parkscheibe wieder auf den Sitz legen

Erklärvideo

Kennst Du die Legende vom Kolibri?

Der Dschungel stand in Flammen, deswegen flog der kleine Kolibri zum nächsten Fluss und nahm ein paar Tropfen in seinen Schnabel und ließ sie dann über dem Feuer fallen. Dann flog er wieder zum Fluss um neue Tropfen zu holen. “Bist du verrückt” sagte der Elefant “Mit den paar Tropfen wirst du nie das Feuer löschen” und der Kolibri antwortete: “Ich tue das, was ich kann. Ich tue meinen Teil.” (Quelle)

Es gibt immer Gründe warum man eine Lösung nicht unterstützen will, aber die Alternative ist, nichts zu tun. Dann ändert sich aber auch nichts. 

Sei Teil der Lösung nicht des des Problems.

Ein Mittelklassewagen stößt durchschnittlich etwa 20 kg CO2 auf einer 100 km langen Fahrtstrecke aus.

In Summe machen Autos durchschnittlich etwa 20%* der CO2 Emissionen einer einzelnen Person aus.

Diesen hohen Betrag könnt Ihr sehr einfach verkleinern, indem Ihr das CO2 eurer Fahrten kompensiert.

*Quelle

Toll, dass Du schon auf ein E-Auto umgestiegen bist. Die CO2 Emissionen eines E-Autos über die gesamte Nutzungsdauer hängt von vielen Faktoren ab (Stromquelle, Batteriegröße etc.). Eine Untersuchung des Fraunhofer Instituts von 2020 kommt auf eine durchschnittliche Reduktion von 32%. Auch diesen Anteil kannst Du über Tramling kompensieren. 

Antworten auf viele weitere Fragen kannst Du auf unserer  FAQ-Seite  finden. Solltest Du eine Frage haben, auf die wir noch nicht gekommen sind freuen wir uns über Deinen input.

Handle jetzt